Krankenhaushygiene, Praxishygiene, Antibiotic Stewardship

Herzlich willkommen im ZHG.

Sie sind ein Dienstleister im Gesundheitswesen und benötigen professionelle Unterstützung bei der Lösung hygienischer Fragestellungen?
Unser kompetentes Team hilft Ihnen gerne.

PD Dr. med. Jens Gieffers
Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin
Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie

info@zhg-lippe.de
05231 72-1212

Über uns

Das Zentrum für Hygiene im Gesundheitswesen ist Teil des Instituts für Mikrobiologie, Hygiene und Laboratoriumsmedizin des Klinikum Lippe und konzentriert sich speziell auf die Ansprüche unserer externen Kunden.

Das ZHG wird von PD Dr. med. Jens Gieffers, Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin, geleitet, der auch eine Chefarztstelle am Klinikum Lippe innehat.
Das Team wird ergänzt durch kompetente Hygienefachkräfte mit staatlich anerkannter Ausbildung.

Leistungen

  • Beratender Krankenhaushygieniker, Hygienefachkräfte

    Auf Grundlage der „Verordnung über die Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen“ (HygMedVo) des Landes NRW sind Krankenhäuser, Rehaeinrichtungen, Tageskliniken, Dialysezentren und Einrichtungen zum ambulanten Operieren dazu verpflichtet, eine Beratung durch einen Krankenhaushygieniker zu gewährleisten und Hygienefachkräfte zu beschäftigen.

    Unser Team berät Sie dauerhaft oder temporär und unterstütz Sie bei der Erarbeitung und Umsetzung Ihres Hygienekonzepts. Wir nehmen an Hygienekommissionssitzungen teil und unterstützen Sie bei Begehungen durch Aufsichtsbehörden. Die kompetente Betreuung durch einen Krankenhaushygieniker und durch Hygienefachkräfte senkt das Infektionsrisiko für Ihre Patienten und optimiert die Behandlungsqualität.

  • Stresstest Ihres Hygienekonzeptes

    Die Öffentlichkeit ist zunehmend sensibilisiert für hygienische Probleme in medizinischen Einrichtungen und nur wenige Dinge können den Ruf eines Unternehmens so nachhaltig schädigen wie ein Hygieneskandal. Als Leiter einer Einrichtung im Gesundheitswesen tragen Sie die Verantwortung für die Hygiene (IFSG § 23 (3)), doch wissen Sie, wie gut Sie in hygienischen Dingen aufgestellt sind? In Auditgesprächen und Begehungen der Fachabteilungen durchleuchten wir die Strukturen und Prozesse in Ihrem Unternehmen. Wir zeigen Schwachstellen auf und machen Verbesserungsvorschläge zur Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben und Optimierung der Behandlungsqualität.

  • Antibiotic Stewardship

    Antibiotic Stewardship (ABS) will mit konkreten Maßnahmen und Programmen und in einer institutionalisierten Form auf das Verordnungsverhalten von Antiinfektiva Einfluss nehmen. Es resultiert aus dem Bewusstsein, dass eine zunehmende Resistenzentwicklung durch die Vermeidung des unreflektierten Einsatzes von Antibiotika verlangsamt werden kann.

    Darüber hinaus gewährleistet ABS ein optimiertes Management von Infektionen, welches mikrobiologische Diagnostik, Krankenhaushygiene und antiinfektive Therapie umfasst. Somit verbessert ABS die Behandlungsqualität für den individuellen Patienten.

    Grundlage des ABS ist § 23 (4) des Infektionsschutzgesetzes: „Darüber hinaus haben die Leiter sicherzustellen, dass […] Daten zu Art und Umfang des Antibiotika-Verbrauchs fortlaufend in zusammengefasster Form aufgezeichnet, unter Berücksichtigung der lokalen Resistenzsituation bewertet und sachgerechte Schlussfolgerungen hinsichtlich des Einsatzes von Antibiotika gezogen werden und dass die erforderlichen Anpassungen des Antibiotikaeinsatzes dem Personal mitgeteilt und umgesetzt werden.“

    Profitieren Sie von unserer Erfahrung beim Aufbau eines ABS-Projektes. Wir unterstützen Sie temporär bei der Etablierung oder nehmen dauerhaft in Ihrem ABS-Team die Rolle des Krankenhaushygienikers und Mikrobiologen ein.

  • Aus- und Weiterbildung Ihres Personals

    Hygienefachkräfte und Krankenhaushygieniker für eine Festanstellung sind auf dem freien Arbeitsmarkt nur schwer zu finden. Deshalb lassen einige Unternehmen Mitarbeiter der Pflege in einer zweijährigen Weiterbildung zu staatlich anerkannten Hygienefachkräften oder einen Arzt zum curricular weitergebildeten Krankenhaushygieniker ausbilden. Die vorgeschriebene, theoretische Weiterbildung in Schule oder Lehrgängen versetzt einen Absolventen jedoch kaum in die Lage, im Anschluss die hygienischen Aufgaben eigenverantwortlich wahrzunehmen. Wir betreuen Ihren Mitarbeiter während seiner Ausbildung und darüber hinaus und vermitteln ihm die nötige Praxiserfahrung, um für den Einsatz in Ihrem Unternehmen fit zu sein.

  • Fortbildung

    Kompetente Mitarbeiter sind die Grundlage jeden Erfolges. Sie wählen eine Thematik aus den Bereichen Hygiene und Infektiologie, wir vermitteln in zielgruppenorientierten Vorträgen, praktischen Übungen oder interaktiven Workshops Ihren Mitarbeitern dieses Wissen.

    Wir führen regelmäßig Fortbildungen zu verschiedenen Themen durch. Diese finden Sie unter „Veranstaltungen“.

  • Ausbruchsmanagement

    Wenn Patienten in Ihrer Einrichtung gehäuft an einer Infektionskrankheit erkranken, ist schnelles und entschlossenes Handeln gefordert, um menschliches Leid zu verhindern und das Ansehen Ihres Unternehmens zu wahren. Mit Fachwissen, Erfahrung und schnellem Handeln unterstützen wir Sie in Allem, was die akute Situation erfordert.

  • Gutachterliche Stellungnahmen

    In zunehmendem Maße ist die Hygiene Inhalt von juristischen Auseinandersetzungen zwischen Patienten und Behandler. Sehen Sie sich mit derartigen Vorwürfen konfrontiert, ist es sinnvoll, wenn ein medizinischer Fachmann den Juristen unterstützt. Unsere Leistungen reichen von einem kurzen informellen Beratungsgespräch bis hin zu einer gutachterlichen Stellungnahme.

  • Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen

    Sie sind ein Unternehmen, welches medizintechnische Produkte oder Dienstleistungen entwickelt oder vertreibt. Wir steuern das nötige mikrobiologische oder hygienische Know-how bei. Die Fragestellungen an uns sind dabei so vielfältig wie die Produkte. Häufig stehen Aufbereitung und Desinfektion von Medizinprodukten im Mittelpunkt. Gerne zerbrechen wir uns über Ihr Problem den Kopf.

Kundenstimmen

Was sagen unsere Kunden?

W. Damiani
„Um unseren Kunden ein ausgereiftes und gut durchdachtes Produkt anzubieten, habe ich mich in der Entwicklungsphase an PD Dr. Gieffers gewandt. Er hat uns mit seinem Know-how maßgeblich unterstützt. Auch jetzt steht er für eine kurze Nachfrage immer noch schnell und unkompliziert zur Verfügung.” W. Damiani
Business Development, Dräger Medical ANSY GmbH
Dr. E. Ernst
„Als pneumologische Fachklinik mit besonderem Schwerpunkt im Bereich der Beatmungsmedizin und der Beatmungsentwöhnung ist der rationale Umgang mit Antibiotika für uns von besonderer Wichtigkeit. Deswegen haben wir ein Antibiotic-Stewardship-Programm etabliert. Wir freuen uns, dass PD Dr. Gieffers als Mikrobiologe und ABS-Experte unser Team ergänzt und mit wertvollen Anregungen das Projekt unterstützt.” Dr. E. Ernst
Chefarzt, Karl-Hansen-Klinik, Bad Lippspringe
U. Panske
„Die Krankenhaushygiene hat im St. Johannisstift einen hohen Stellenwert. Deshalb werden wir von einem kompetenten Krankenhaushygieniker des ZHG, PD Dr. Gieffers, unterstützt: Er steht als Ansprechpartner für unsere Hygienefachkräfte zur Verfügung, berät uns in Hygienekommissionssitzungen, schult unsere Mitarbeiter und ist bei Begehungen durch Aufsichtsbehörden präsent. Eine sehr gute Leistung zum fairen Preis.” U. Panske
Vorstand Geschäftsführung Krankenhaus, St. Johannisstift Krankenhaus, Paderborn

Veranstaltungen

    • Mittwoch 06.11.2019; 12.00 Uhr – 17.30 Uhr
      „6. Forum Krankenhaushygiene“
      Kreishaus, Felix-Fechenbach-Straße 5, Detmold
    • Programm
      11:30 – 12:45 Uhr Workshops (Parallelveranstaltungen, separate Anmeldung erforderlich)
      13:00 Uhr Begrüßung
      13:15 – 14:15 Uhr Abwasser als Infektionsquelle
      Dr. rer. nat. Christoph Koch, Institut für Hygiene und Öffentliche Gesundheit, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
      14:15 – 15:15 Uhr Sinn und Unsinn der KRINKO Empfehlung zu Enterokokken
      Dr. René Fussen, Zentralbereich für Krankenhaushygiene und Infektiologie, Universitätsklinik RWTH Aachen
      15:15 – 16:15 Uhr Kaffeepause
      15:30 – 15:50 Uhr Kurzvorträge (Parallelveranstaltungen)
      MSD: „Neue Therapieformen bei C.difficile Infektionen“
      Ecolab: „Sporozide Flächendesinfektion“
      3M: „Vaskuläre Infektionen und ihre Entstehung“
      16:15 – 17:15 Uhr Krankenhaushygiene zwischen Evidenz und alternativen Fakten
      Prof. Dr. rer. nat. et rer. medic. Habil Lutz Jatzwauck, Leiter Geschäftsbereich Krankenhaushygiene / Umweltschutz, Universitätsklinikum CarlGustavCarus Dresden

Anmeldung
Bitte beachten Sie, dass zur Teilnahme an den Workshops eine separate Anmeldung unter Angabe des gewünschten Workshops notwendig ist.
• Simulationstraining als Lehrmethode in der Hygiene
• Management vaskulärer Zugänge
• HACCP und Küchenhygiene
anmeldung.workshop@klinikum-lippe.de

Kontakt

Klinikum Lippe GmbH
ZHG – Zentrum für Hygiene im Gesundheitswesen
Röntgenstraße 18
32756 Detmold

Tel. 05231 72-1212
Fax 05231 72-1075
info@zhg-lippe.de

oben v.l.n.r.: Ronald Giemulla (Hygienefachkraft, HFK), Christian Fischer (HFK); Elena Foth (HFK); Dr. Corinna Woelke (FÄ für Mikrobiologie); unten v.l.n.r.: Norbert Albert (HFK); Christiane Schormann (HFK); PD Dr. Jens Gieffers (FA für Hygiene); Klaus-Bernd Lindenbeck (HFK), Claudia Mudersbach (HFK).